Die Sommerferien sind seit einigen Wochen vergangen und der Schulalltag ist wieder eingekehrt, das bedeutet auch, dass für die Jugendteams der JFG Grabfeld der Alltag eingekehrt ist und diese in den Wettbewerb gestartet sind. Die JFG Grabfeld gehen in 4 Altersklassen von U13-U19 mit 8 Mannschaften an den Start. Die Philosophie sieht es vor jedes Kind nach Leistungsniveau individuell zu fördern. Dabei soll der Spaß nicht zu kurz kommen und auch sollen die Talente der JFG von Spezialisten gefördert werden. Es vereinigen sich die Vereine TSV Aubstadt, SV Alsleben, ASV Eyershausen, SG Gabolshausen/Unteressfeld, TSV Trappstadt, Sportfreunde Herbstadt, TSV Bad Königshofen und TSV Irmelshausen mit Verstärkung aus nah und fern zum „Grabfeldpowerteam“.
In den ersten Mannschaften der 4 Altersklassen spielen die JFG derzeit mit zwei Mannschaften in der Kreisliga um den Aufstieg in die BOL (U19 u. U17). Zwei Mannschaften spielen aktuell schon in der höchsten unterfränkischen Liga und wollen diese Klasse auch halten.
„Back to the roots“ ist momentan das Motto der Jugendsparte JFG Grabfeld. In den verschiedenen Teams finden sich immer mehr verdiente ehemalige Spieler des TSV Aubstadt, die sich schon einen Namen über die Grenzen des Landkreises hinaus gemacht haben, die nunmehr ins Trainerteam der JFG eingestiegen sind, von den Erfahrungen soll die Grabfeldjugend profitieren. So sind seit dieser Saison neu (siehe Foto) Werner Köhler, Dominik Müller und Andreas Schmidt in der JFG. Der ehemalige Fußballprofi Werner Köhler kommt als Bezirksligaaufsteiger und Totopokalsieger vom TSV Rannungen zurück zu seinem Stammverein. Ebenso finden die Landesligaerfahrenen Kumpels Dominik Müller und Andreas Schmidt den Weg zurück ins Grabfeld. Die JFG Grabfeld ist mehr als nur ein Verein, die Jugendfördergemeinschaft bildet als Zusammenschluss der Grabfeldgemeinden eine Einheit und als Einheit will man in Unterfanken für Furore sorgen.
Anlagen
Bild mit von links Andreas Blumenröder (Führungsteam JFG Grabfeld), Werner Köhler (Trainer U17), Dominik Müller (Trainer U19), Andreas Schmidt (Trainer U17) und Herbert Köhler (Vorstand TSV Aubstadt).